Archiv für den Monat: Juni 2017

Reisebericht: Japan Mai 2017 (Teil 3)

Vom 17. bis 30. Mai war ich wieder in Japan unterwegs, primär in Tokyo und Umgebung. Für alle, die sich nicht durch twitter oder instagram wühlen möchten, fasse ich hier in Blog-Einträgen alle Beiträge zusammen („zusammenfassen“ heißt hier z.B. alle Beiträge zu Ueno, auch wenn sie an unterschiedlichen Tagen entstanden sind). Was bei der Einbettung nicht übertragen wird, sind die Orte, an denen die Bilder entstanden sind. Wenn ihr also auf meinen Spuren in Tokyo unterwegs sein wollt oder eines der Cafés besuchen möchtet, schaut euch das jeweilige Bild noch einmal auf Instagram an (auf das Foto-Logo rechts unten in den Bildern klicken), dort kommt ihr dann auch zu Karten. Hier geht es noch einmal zu Teil 1 und Teil 2.

Teil 3: Ueno und Akihabara

Ähnlich wie der Yoyogi Park und Meiji-Schrein eignet sich auch der Ueno Park gut dafür, in der Metropolregion Tokyo abzuschalten. Auf dem Gelände stehen viele Museen, ein Zoo und diverse Tempel und Schreine. Liebe Grüße an dieser Stelle an Alex, Julia, Dennis und Melanie, die mit mir in Ueno und Akihabara unterwegs waren!

 

#Takoyaki #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Gegessen auf der Ameya-Yokocho, einer urig angehauchten Händlerstraße. Wer es nicht nach Kyoto zum Nikishi-Markt schafft, sollte in Tokyo eine der Yokochos besuchen.

 

Afternoon in #Ueno Park #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Rabe ❤

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Great view. #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am


Blick vom Kiyomizu Kannondō zum Bentendō.

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Blick hoch zum Kiyomizu Kannondō.

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am


Teich rund um den Bentendō (Benzaiten-Schrein).

 

#Ueno #UenoPark #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Aussicht von der Rückseite des Bentendō – wir hatten so schönes Wetter!

 

#AnneinJapan ❤ #Ueno

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#AnneinJapan #UenoPark

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Weg zum Tōshō-gū. Nach meinem ersten Hotel in Shibuya bin ich dann in das Akihabara-Bay-Frauen-Kapselhotel umgezogen – dieses liegt vielleicht fünf Gehminuten vom JR-Bahnhof entfernt und ist noch relativ neu. Ich war bereits zum zweiten Mal dort und werde bestimmt auch noch ein drittes Mal dort Station machen. Viele (Handy-)Fotos habe ich in Akihabara dieses Mal gar nicht gemacht:

 

Back in #Akiba #Akihabara #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#foodlog

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Dessert Ramen. #foodlog #midnightsnack #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Good morning, #Akihabara! #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Ich bin auch deshalb so gerne im Hote in Akihabara, weil ich es spannend finde, morgens durch die später so belebten Straßen zu laufen, wenn sie noch überwiegend von Menschen auf dem Weg zur Arbeit benutzt werden.

Teil 4 folgt.

Reisebericht: Japan Mai 2017 (Teil 2)

Vom 17. bis 30. Mai war ich wieder in Japan unterwegs, primär in Tokyo und Umgebung. Für alle, die sich nicht durch twitter oder instagram wühlen möchten, fasse ich hier in fünf Blog-Einträgen alle Beiträge zusammen („zusammenfassen“ heißt hier z.B. alle Beiträge zu Harajuku, auch wenn sie an unterschiedlichen Tagen entstanden sind). Was bei der Einbettung nicht übertragen wird, sind die Orte, an denen die Bilder entstanden sind. Wenn ihr also auf meinen Spuren in Tokyo unterwegs sein wollt oder eines der Cafés besuchen möchtet, schaut euch das jeweilige Bild noch einmal auf Instagram an (auf das Foto-Logo rechts unten in den Bildern klicken), dort kommt ihr dann auch zu Karten. Hier geht es noch einmal zu Teil 1.

Teil 2: Harajuku

In Harajuku habe ich mir dieses Mal einige schöne Cafés und die Design Festa Gallery vorgenommen. Aber natürlich war ich auch in der Takeshita-dori und am Meiji-Schrein …

 

 

Spaziergang ❤ #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

No clouds. #AnneinJapan Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

A little sun break. #MeijiShrine #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Great lights. #AnneinJapan Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Can you see the lights dancing on the tree on the right? Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Café Tour: beeindrucken Latte-Art im Café Reissue

 

*_* omg, so cute!! #latteart #bird #kotori #AnneinJapan #Harajuku #Reissue

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#souvenir: washi tape and pins from café Reissue in #Harajuku #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Im Café hatten sie auch diese süßen Pins und Tape-Rollen.

 

Best and richest sesame icecream I have had yet – by Gomaya Kuki #AnneinJapan #foodlog

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am


Das allesbeste Sesam-Eis, das ich bisher hatte!

 

danish pastry with #matcha cream filling #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Gab’s in einem Shop in einer Metro-Haltestelle, ich glaube Meiji-jingumae Station.

 

Bulb Electric Soda #foodlog #AnneinJapan #Harajuku

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

Bulbs ❤ #AnneinJapan

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Hot summer day in #Harajuku #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Eindrücke aus der Design Festa Gallery:

 

 

#DesignFestaGallery #Harajuku #AnneinJapan

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Amazing fashion design by Yumi Saburi @tomomiruko at Design Festa Gallery #Harajuku #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

#DesignFestaGallery #Harajuku #AnneinJapan

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Another impression from #DFGHarajuku #art #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

I love the Design of #DFGHarajuku #AnneinJapan

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

#AnneinJapan #DFGHarajuku

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Yogurt Shake ❤ #foodlog

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Bei meinem Besuch hatte der Shop Kiddy Land gerade limitiertes Merchandise mit einem Cross-Over von „Rascal“ und „Attack on Titan“:

 

 

Rascal x Attack on Titan at Kiddy Land – omg, there goes my money… #instabuy #AnneinJapan

 

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#souvenir: some (!) of the Rascal x AoT/SnK merch I bought at Kiddy Land in #Harajuku #AnneinJapan #Tokyo

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Teil 3 folgt.

Reisebericht: Japan Mai 2017 (Teil 1)

Vom 17. bis 30. Mai war ich wieder in Japan unterwegs, primär in Tokyo und Umgebung. Für alle, die sich nicht durch twitter oder instagram wühlen möchten, fasse ich hier in fünf Blog-Einträgen alle Beiträge zusammen („zusammenfassen“ heißt hier z.B. alle Beiträge zu Shibuya, auch wenn sie an unterschiedlichen Tagen entstanden sind).

Teil 1: Ankunft und Shibuya

 

Waiting for take-off ❤ see you~ #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

Sunset beauty. Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am


 

 

#foodlog

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

#cloudlog Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

Hello Japan ❤#AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

 

First things first. #matcha #ice #foodlog #AnneinJapan Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Ein Café-Besuch am Flughafen Haneda nach der Ankunft oder kurz vor dem Rückflug hat bei mir Tradition! Und dieses Mal gab es auch ganz frischen Shincha!
 

 

Checked in ❤ Lovely hotel, very friendly staff, good air & air-con. Next up: dinner time ❤

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Die ersten Nächte war ich im Nadeshiko Hotel Shibuya, einem Frauen-Kapselhotel in Shibuya, ca. 15 Minuten fußläufig vom JR-Bahnhof entfernt. Super Lage und für den Hinweg mit Gepäck oder lauffaule Tage gab es auch eine gute Busverbindung. Im Hotelaufenthalt war auch ein gemieteter Yukata enthalten.

 

#AnneinJapan #Shibuya #ShibuyaCrossing #travel

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am


Was man eben in Shibuya so filmt …

 

Evening time #AnneinJapan #travel #reisen

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Nachts in Shibuya.

 

Snack time~ #AnneinJapan #foodlog #Lawson

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am


Fast so gerne wie mich in Izakayas und Restaurants zu setzen, stöbere ich in Japan durch die Konbinis, die 24-Stunden-Supermärkte/Kioske nach Snacks. Die viereckigen Kartoffel-Würfel-Chips mag ich sehr gerne und ich glaube, ich habe dieses Mal kiloweise Inari mit Wasabi gegessen (Reisbällchen mit Wasabi in einer essbaren Tasche aus frittiertem Tofu). Die Soja-Chips waren eher na ja (aber hey, dafür Gruten Free – you gotta love Japan!) …

 

 

Also wenn ich in den nächsten Tagen ein Kölsch will, kann ich auch das für ca. 7€ kriegen. ❤ #AnneinJapan #Kölnzeit

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Mehr Essen:

 

Snack check: Wabbel! #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Snack check: Wabbel! #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#latergram #foodlog soup #lunch with Eri ❤

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Current food cravings: wasabi inari ❤ #foodlog #わさびいなり #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#dessert #warabimochi #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#ShibuyaFrenchToastFesta #HoshinoCoffee #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Jellllliiiiiii – nothing to see here. #wabbel #foodlog #midnightsnack #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Schokoschock in 3, 2, 1 … #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Beef now. #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Itadakimasu! #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#dessert #foodlog #anneinjapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Shabu shabu now! #foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

#foodlog #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Excuse me, I will now spend all my money on #bird stuff #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am


Ich liebe alles mit Vögeln drauf!

Shibuya bei Nacht:

 

Pic of the day. The cat totally steals the spotlight. #Hachiko #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

 

Shibuya Crossing feat. „A Silent Voice“ ad

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Shibuya am frühen Morgen:

 

good morning, Shibuya! #AnneinJapan

Ein Beitrag geteilt von Anne アンネ (@alicubi) am

Teil 2 (Harajuku) folgt morgen!